Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum >> Verbraucherfragen

Seite 1 von 1

freie Plätze Erst der Kurs und dann der Hund

( ab Mi., 28.2., 18.30 Uhr )

Das Seminar wird im Rahmen der bundesweiten Initiative "Der alternative Hund - für ein besseres Miteinander von Mensch und Hund" in Kooperation mit dem Tierheim Tailfingen angeboten. Es richtet sich vorwiegend an Hundeanfänger/innen, um ihnen vor dem Kauf eines Hundes erste Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten für einen möglichst entspannten und konfliktfreien Start mit dem eigenen Hund zu vermitteln. Es vermittelt Wissen aus folgenden Gebieten:

- allgemeines Wissen über Hundehaltung in der heutigen Gesellschaft, Herkunft, Auswahl und artgerechte Haltung
- angemessenes und rücksichtsvolles Auftreten mit Hunden
- Rechte und Pflichten von Hundehaltern sowie Haftungsfragen und Versicherungsschutz
- Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen zur Hundehaltung
- Erste Hilfe beim Hund
- Verständigung zwischen Mensch und Hund
- Wesen des Hundes (Konstitution, angeborenes und erlerntes Verhalten)
- Sinne des Hundes
- Körpersprache (Ausdrucksverhalten) des Hundes
- Erziehung des Hundes

Ein praktischer Teil mit Vorführungen von Hunden verschiedenster Rassen und Größen im Tierheim rundet das Angebot ab. Danach können die Teilnehmer selbst verschiedene Tierheimhunde an der Leine führen und sich so einen praktischen Einblick in den Umgang mit Hunden verschaffen.

Am Sa., 24.03. findet der Kurs im Tierheim in Bitz statt.

freie Plätze Steuererklärung leicht gemacht

( ab Sa., 10.3., 10.00 Uhr )

Die Themenschwerpunkte sind die 7 Einkunftsarten im Einkommensteuerrecht. Wir behandeln vorwiegend die Einkünfte aus selbstständiger Arbeit (Einnahme-Überschussrechnung), aus nichtselbständiger Arbeit, aus Vermietung und Verpachtung sowie aus Kapitalvermögen, außerdem die Besteuerung der Renten und der Photovoltaikanlage. Besprochen werden auch die Abzugsfähigkeit der Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, die Berücksichtigung von Kindern, die Besteuerung der haushaltsnahen Dienstleistungen sowie die Riesterförderung. Zuletzt geht es um die Berechnung des zu versteuernden Einkommens sowie die elektronische Steuererklärung "Elster".

freie Plätze Die Rente finanziell gut vorbereiten - Vortrag

( ab Fr., 16.3., 17.00 Uhr )

Wer im Alter seinen Lebensstandard halten will, muss rechtzeitig vorsorgen. Wie geht man das an und was sollte wann erledigt werden? Planvolles Vorgehen und das Wissen um den eigenen Finanzbedarf helfen, die Altersvorsorge auf solide Beine zu stellen. Der Vortrag zeigt, wie man in jeder Lebensphase aktiv werden kann, um finanziell das Beste aus der Rente herauszuholen. In Zusammenarbeit mit Sparkassen Finanzgruppe, Beratungsdienst Geld und Haushalt.

Themen:
- Bestandsaufnahme machen und aktiv werden
- Lebensrisiken absichern
- Die eigene Strategie entwickeln

1. Lebensphase: während des Berufslebens
- Die drei Säulen der Altersvorsorge
- Rentenlücke berechnen und schließen
- Geldanlagen passend aufstellen

2. Lebensphase: kurz vor der Rente
- Finanzbedarf im Ruhestand ermitteln
- Rentenauskunft und Kontenklärung
- Früher gehen oder länger arbeiten?
- Die Rente beantragen

3. Lebensphase: im Ruhestand
- Das Budget neu ausrichten
- Rente und Steuern
- Und wenn’s nicht reicht?

Anmeldung erforderlich! Verwaltungsgebühr € 6,-

freie Plätze Kinder brauchen Taschengeld - Vortrag

( ab Mi., 21.3., 19.00 Uhr )

"Über Geld spricht man nicht" - doch, tut man! Gerade dann, wenn Werbung bereits die Kleinsten als Zielgruppe ins Auge fasst und sie zum Kaufen anregt. Davon bleiben Kinder nicht unberührt. Wie können sie dennoch einen verantwortlichen Umgang mit Geld lernen? Ganz einfach: Kinder lernen durch Vorbilder. Deshalb sind Eltern nicht nur beim Thema Taschengeld gefordert, sondern auch bei der Vermittlung vom richtigen Umgang mit Geld. Dieser Vortrag gibt praktische Tipps rund um die Höhe des Taschengelds und zeigt Eltern, Erzieherinnen und Erziehern außerdem, wie sie mit Kindern offen über Geld sprechen.
Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, die Grundlage der landwirtschaftlichen Produktion, Existenzgrundlage der Tiere und Pflanzen und selbst für moderne technische Entwicklungen unverzichtbar. Aber obwohl die Erde über große Wassermengen verfügt, ist deren Verfügbarkeit regional sehr unterschiedlich. 700 Mio. Menschen haben keinen gesicherten Zugang zu sauberem Trinkwasser, 2,4 Mrd. Menschen fehlen sanitäre Einrichtungen und eine ordentliche Abwasserentsorgung. In Deutschland existieren Hochwasser- neben regionalen Wassermangelgebieten. Gleichzeitig steigt die weltweite Nachfrage nach ausreichendem, sauberem Wasser; Konflikte nehmen vor allem bei grenzüberschreitenden Wasserressourcen weltweit zu. Bereits Mitte der 1980er Jahre prophezeite der damalige Außenminister Ägyptens und spätere UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali: "Die Kriege des 21. Jahrhunderts werden nicht um Öl, sondern um Wasser geführt werden."

Prof. Dr. Heidi Elisabeth Megerle hat in Tübingen und Aix-en-Provence Diplom-Geographie studiert. Nach Tätigkeiten im internationalen Naturschutz, der Umwelt- und Tourismusplanung hat sie am Geographischen Institut der Universität Tübingen promoviert und habilitiert. Seit 2009 ist sie Professorin an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg und leitet dort den Studiengang "Ressourcenmanagement Wasser". In diesem Kontext beschäftigt sie sich seit Jahren intensiv mit der Ressource Wasser, sowohl in Deutschland als auch in internationalen Projekten mit Burundi, Ghana und dem Iran.

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)
Wer sich selbstständig machen will, muss einiges beachten. Kleingewerbetreibende und Freiberufler dürfen ihren steuerlichen Gewinn durch eine einfache Einnahme-Überschussrechnung ermitteln. Wir besprechen die Organisation, Ablage und die relativ einfache Technik, deren Vorteile gegenüber der doppelten Buchführung sowie andere wichtige Steuerthemen wie die Abschreibung, Kfz-Kosten, häusliches Arbeitszimmer, Reisekosten sowie die Umsatzsteuervoranmeldung/-erklärung. Weitere Themen sind das Anmeldeverfahren, die Lohn- und Gewerbesteuer sowie die Bauabzugssteuer und schließlich die Erstellung der Anlage EÜR, die Erstellung der Voranmeldungen sowie die Steuererklärung über "ELSTER".

freie Plätze Steuererklärung für Rentner

( ab Di., 15.5., 18.00 Uhr )

Sobald Sie als Rentner mit Ihrem Einkommen über dem steuerfreien Grundfreibetrag liegen, müssen Sie Steuern zahlen. Sie erfahren, wie hoch dieser Betrag ist und wie er berechnet wird bzw. wann Sie eine Steuererklärung abgeben müssen. Wir besprechen auch abziehbare Aufwendungen wie Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, haushaltsnahe Dienstleistungen, Handwerkerleistungen sowie die Freistellung Ihrer Zinseinkünfte bzw. das Ausfüllen der Anlage Kap. Zuletzt wird die elektronische Steuererklärung "Elster" vorgestellt.

Bitte Schreibmaterial sowie evtl. einen Leuchtstift mitbringen.
Finanziell abgesichert zu sein ist für alle wichtig. Dabei erfordern unterschiedliche Erwerbsbiografien auch unterschiedliche Herangehensweisen an die Finanzplanung. Für Frauen heißt das: Selbst aktiv werden, je früher, desto besser. Doch wie geht man planvoll vor und worauf muss man achten? Wichtig sind Wissen um die eigenen Bedürfnisse und Kenntnisse des Marktes. In Zusammenarbeit mit Sparkassen Finanzgruppe, Beratungsdienst Geld und Haushalt.

Themen:
- Gehen Frauen anders mit Geld um?
- Anforderungen an die Finanzplanung aufgrund unterschiedlicher Erwerbsbiografien
- Passende Geldanlagen finden
- Finanzielle Sicherheit im Alter: warum Frauen anders vorsorgen sollten
- Verträge und ihre Folgen richtig einschätzen
- Persönliche Finanzstrategie entwickeln

Anmeldung erforderlich! Verwaltungsgebühr € 6,-

Seite 1 von 1



Zur Detailsuche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

JugendTechnikSchule
Kunstschule
Modellbahntreff
Studieren BL
BL-Start