Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum >> Recht

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Vorsorgevollmacht statt Betreuungsverfahren

( ab Mo., 23.1., 20.00 Uhr )

Keiner von uns weiß, wie lange er noch in der Lage sein wird, seine Angelegenheiten selbstständig zu besorgen. Nicht nur ältere, auch junge Menschen können unerwartet auf fremde Hilfe angewiesen sein. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen daher Vorsorgeinstrumente wie die Vorsorgevollmacht.
Auch die Themen menschenwürdiges Sterben und Patientenverfügung werden angesprochen. Der Vortrag vermittelt rechtliche Grundsätze aus diesem Bereich und macht Lösungsvorschläge.

Referent:
Manfred Seeger, Notar

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Kurs abgeschlossen Einführung in das Erbrecht

( ab Mo., 13.2., 20.00 Uhr )

Der Vortrag stellt die Grundzüge des Erbrechts dar. Er erörtert die gesetzliche Erbfolge sowie die Möglichkeiten einer erbrechtlichen Gestaltung, insbesondere durch Testament und Erbvertrag.

Referent:
Rechtsanwalt Dr. Sascha Straub, LL.M., Fachanwalt für Erbrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Kurs abgeschlossen Eltern im Pflegeheim

(Haigerloch, ab Di., 14.3., 18.00 Uhr )

Dass Eltern ihren Kindern zum Unterhalt verpflichtet sind, ist allgemein bekannt. Eine große Unsicherheit hingegen besteht hinsichtlich der Frage, inwieweit Kinder ihren Eltern zum Unterhalt verpflichtet sind. Dieser Fall tritt oft dann ein, wenn die Eltern im Heim untergebracht werden müssen. Die eigenen Mittel der Eltern reichen oft nicht, um die Kosten der Heimunterbringung zu decken. Welchen Teil ihres Einkommens müssen die Kinder abgeben, wie werden Ehegatte und die eigenen Kinder berücksichtigt, muss das eigene Haus der Kinder verkauft werden?
Der Informationsabend gibt einen Überblick über die Rechtslage und Änderungen.

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)
Wann bekomme ich meinen Pflichtteil?
Wie hoch ist der Pflichtteilsanspruch?
Wie kann ich meinen Pflichtteilsanspruch durchsetzen?
Diese und andere mit dem Pflichtteil im Zusammenhang stehende Fragen werden beantwortet.

Referent:
Rechtsanwalt Dr. Sascha Straub, LL.M., Fachanwalt für Erbrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)
Der Vortrag vermittelt die notwendigen rechtlichen Kenntnisse, um bei Eintritt eines Pflegefalls in der Familie rechtzeitig die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Schwerpunkte sind der Kostenregress des Sozialhilfeträgers (Elternunterhalt) und die Gestaltungsmöglichkeiten im Vorfeld.

Referent:
Rechtsanwalt Volker Spohn, Fachanwalt für Familienrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Kurs abgeschlossen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

(Haigerloch, ab Di., 4.4., 18.00 Uhr )

Die Menschen werden immer älter. Leider ist das Alter nicht immer mit Gesundheit verbunden. Treten Ausfallerscheinung oder ein Fehlen der Willensbestimmung auf, sieht das Gesetz die gerichtliche Bestellung eines Betreuers vor. Möchten Sie selbst entscheiden, wer Ihre Angelegenheiten regeln und was im Ernstfall mit Ihnen passieren soll, können Sie bereits heute rechtswirksame Regelungen treffen. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sind die geeigneten Mittel dafür. Dieser Informationsabend soll Ihnen einen Überblick über mögliche und sinnvolle Regelungen und die Voraussetzungen ihrer Rechtswirksamkeit geben.

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Der Vortrag findet nicht im Bürgerhaus sondern im Sitzungssaal der Ölmühle statt.

Kurs abgeschlossen Wie mache ich mein Testament?

( ab Mo., 24.4., 20.00 Uhr )

Mit Ihrem Testament können Sie sicherstellen, dass Ihr Erbe nach Ihren Vorstellungen geregelt wird. Wie groß ist der Spielraum? Was besagt die gesetzliche Erbfolge? Welche formalen Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Wann ist das Berliner Testament angebracht? Welche steuerlichen Bestimmungen sind zu beachten?

Referent:
Rechtsanwalt Dr. Sascha Straub, LL.M., Fachanwalt für Erbrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Kurs abgeschlossen Ehegattentestamente

( ab Di., 2.5., 20.00 Uhr )

Die meisten Ehepartner, die ein Testament errichten, wählen ein gemeinschaftliches Testament. Besonders beliebt ist das sogenannte Berliner Testament, in dem sich beide wechselseitig zu Alleinerben einsetzen und ihre Kinder zu Schlusserben des länger lebenden Ehegatten. Damit sind allerdings erbrechtliche und erbschaftsteuerliche Nachteile verbunden. Der Vortrag erklärt, was Sie beachten sollten.

Referent:
Rechtsanwalt Dr. Sascha Straub, LL.M., Fachanwalt für Erbrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)
Eine Trennung oder Scheidung wirft viele Fragen auf. Bereits zu Beginn dieser schwierigen Phase werden Fehler gemacht, die danach oft nur schwer zu korrigieren sind.
Der Vortrag gibt rechtliche Hilfestellung.

Referent:
Rechtsanwalt Volker Spohn, Fachanwalt für Familienrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Kurs abgeschlossen Getrennt leben - verheiratet bleiben

( ab Mo., 15.5., 20.00 Uhr )

Die Scheidungsquote in Deutschland beträgt nach wie vor ca. 30 %. Vor der Ehescheidung kommt jedoch die Trennung. Spätestens ab Beginn der Trennung stellen sich manche Paare die Frage, ob die Scheidung die einzige Möglichkeit des "endgültigen Auseinandergehens" ist oder ob es möglich wäre, weiterhin verheiratet zu bleiben, jedoch (ggf. auf Dauer) getrennt zu leben.
Der Vortrag spricht die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösungen an und weist insbesondere auch auf die Voraussetzungen und Risiken hin, die mit einem längeren Getrenntleben ohne Ehescheidung verbunden sind.

Referent:
Rechtsanwalt Volker Spohn, Fachanwalt für Familienrecht

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

Seite 1 von 2



Zur Detailsuche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

JugendTechnikSchule
Kunstschule
Sommerakademie
Modellbahntreff
Studieren BL
BL-Start