Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Treffpunkt Gesundheit - Vorträge & Workshops

Seite 1 von 1

freie Plätze Superfood aus heimischen Regionen - Workshop

( ab Mo., 24.9., 19.00 Uhr )

Gojibeeren, Acaibeeren, Chiasamen und Moringablätter werden als Superfood deklariert und mit vielen Gesundheitsversprechen in Verbindung gebracht. Superfood boomt! Was können spezielle Lebensmittel aus dem Ausland, was unsere heimischen Lebensmittel nicht bieten können? Heimischer Leinsamen, Grünkohl und Blaubeeren bringen viele gesundheitliche Vorteile, schützen dank kurzer Transportwege das Klima und bieten einen hohen Nährwert, wenn sie im vollreifen Zustand geerntet werden und nicht noch lange lagern müssen. Lassen Sie sich verführen - von unseren heimischen Superfoods, die Ihren Speiseplan auf gesunde Weise vervollständigen.

Anmeldung erforderlich!

freie Plätze "Endlich wieder gut schlafen!" - Workshop

( ab Do., 27.9., 19.00 Uhr )

Erholsamer, tiefer Schlaf ist die Quelle für Energie, Gelassenheit und Gesundheit. Die hohen Anforderungen des Alltags, Stress und Zeitdruck führen bei immer mehr Menschen zu Schlafmangel durch Einschlaf- oder Durchschlafschwierigkeiten.

In diesem Vortrag erlernen Sie effektive Entspannungstechniken aus der Coachingpraxis.

Die Techniken sind leicht erlernbar und ein verblüffend wirkungsvoller Weg zu einem tiefen und erholsamen Schlaf.

Werden Sie Ihr eigener Schlafexperte!
Anmeldung ist erforderlich
Im Abnehmcoaching erlangen Sie mit Achtsamkeit neue Zufriedenheit und Lebensqualität. Aktuelle Studien zeigen: Gezielte Achtsamkeitsübungen reduzieren Stress, machen gelassener und helfen, Gewichtsprobleme nachhaltig in den Griff zu bekommen. Sie lernen die psychologischen Hintergründe Ihres Essverhaltens kennen und spüren wieder, wann Sie satt sind.

Im Abnehmcoaching
- kommen Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht.
- lernen Sie Heißhungerattacken zu widerstehen.
- begegnen Sie Ihrem Körper mit Anteilnahme und Achtsamkeit.
- schulen Sie Ihre Sinne und können entspannt genießen.
- erreichen Sie Schritt für Schritt Ihr persönliches Wohlfühlgewicht.
- wenden Sie sich wieder dem Leben zu statt dem Kalorien zählen.

In diesem Vortrag erklärt die Referentin anschaulich und lebendig die Zusammenhänge zwischen Stress und emotionalem Essen. Tipps und einfache Coachingtechniken zur Motivation und Stärkung runden
den Vortrag ab.

Martina Dancker DVNLP Trainerin/Coach, Gesundheitscoach

Anmeldung ist erforderlich

freie Plätze Schlaganfall - erkennen, handeln, behandeln

( ab Di., 9.10., 20.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg

Der Schlaganfall (Gehirnschlag) zählt zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Er ist die dritthäufigste Todesursache und auch ständig der Anlass für mittlere und schwere Behinderung. Beim Schlaganfall handelt sich um eine plötzliche Erkrankung des Gehirns, die zu einem kritischen Sauerstoffmangel der Gehirnzellen und dadurch oft zu einem andauernden Ausfall von Funktionen führt. Unbehandeltes Vorhofflimmern ist häufig eine Ursache für Blutgerinnsel, die aus dem Herzen kommen und zum Schlaganfall führen können.

Bluthochdruck sowie auch ein schlecht eingestellter Blutzucker sind die wichtigsten Risikofaktoren. Gerade deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig darüber zu informieren, wie die Schlaganfallrisiken eingeschränkt und behandelt werden können und welche Vorboten auf einen Schlaganfall hinweisen.

Der Referent spricht über die Risiken und Präventionsmöglichkeiten des Schlaganfalls. Er stellt die verschiedenen Schlaganfallformen vor, erläutert die Vorboten des Schlaganfalls und legt Behandlungsmöglichkeiten sowohl in der Therapie als auch in der Vorbeugung des Schlaganfalls dar.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.

Referent:
Dr. med. Dipl.-Psych. Holger Reimann, Facharzt für Nervenheilkunde, Albstadt

Moderator:
Dr. med. Ullrich Mohr, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bisingen, Vorsitzender der Kreisärzteschaft Zollernalb

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)
Die "Glücksnahrung" beinhaltet Speisen und Getränke, die positive Gefühle auslösen. Sie fördern gute Laune und Wachheit und trösten in schwierigen Situationen. Kann man wirklich mit Essen die Emotionen steuern? Wirken bei gestressten Menschen bestimmte Nahrungsmittel als Stimmungsaufheller? Sie lernen die psychoaktiven Bestandteile der Nahrung kennen, die nachweislich Depressionen lindern und die Nerven stärken. Denn nur wer glücklich isst, ist auch glücklich.

Anmeldung erforderlich!
Wie können wir unsere Gesundheit und geistige Leistungsfähigkeit durch richtige Ernährung fördern und erhalten? Wie können wir das Risiko für krankhafte Organveränderungen reduzieren? Wie genau wird die Nahrung gespaltet? Wie kann sie aufgenommen werden, und wie wird sie gespeichert? Wie können wir als medizinische Laien unsere Blutwerte richtig interpretieren? Ein Arzt und ein Psychologe geben Ihnen einen faszinierenden Einblick in die Funktionsweise der menschlichen Organe, und anhand praktischer Übungen einschließlich Achtsamkeits- und Genusstraining lernen Sie, wie Sie Ihre körperliche und psychische Gesundheit durch richtiges Essverhalten fördern können. Für das Achtsamkeits- und Genusstraining bringen Sie bitte 1-3 Teesorten mit sowie 1-3 Schokoladensorten mit, die Sie mögen (alternativ Rosinen, Datteln oder Nüsse). Heißes Wasser und Tassen sind vorhanden.

Prof. Dr. Ahmed A. Karim, Dipl.-Psych., Neurowissenschaftler und Psychotherapeut, Dozent an der Universitätsklinik Tübingen und an der SRH Fernhochschule Riedlingen.

Dr. univ. Amine Mouski, Assistenzarzt für Anästhesie, CRONA, Universitätsklinik Tübingen.
In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg

Wenn das Herz plötzlich aus dem Takt gerät, handelt es sich häufig um Vorhofflimmern. Fast zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an dieser Herzrhythmusstörung, die zwar nicht unmittelbar lebensbedrohlich ist, aber schwere Folgekrankheiten mit sich bringen kann.
Der Referent wird im Rahmen der Herzwochen 2018 der Deutschen Herzstiftung über Vorhofflimmern und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.

Referent:
Dr. med. Stefan Teipel, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Balingen

Moderator:
Dr. med. Ullrich Mohr, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bisingen,
Vorsitzender der Kreisärzteschaft Zollernalb

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)

freie Plätze Männergesundheit - Erkrankungen der Prostata

( ab Di., 20.11., 20.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg

Die Prostata (Vorsteherdrüse) ist ein kastaniengroßes Organ, das unterhalb der Blase gelegen ist und durch die der Urin beim Wasserlassen zur Harnröhre gelangt. Ab dem 4. Lebensjahrzehnt beginnt sich die Prostata zu vergrößern. Dies ist keine Erkrankung, sondern eine normale Entwicklung. Dadurch können jedoch Beschwerden auftreten: häufiger Harndrang, auch nachts, sowie eine verzögert verlaufende Blasenentleerung; im schlimmsten Fall entsteht eine chronische Überlaufblase mit Nierenversagen ohne wesentliche Beschwerden. Der akute Harnverhalt hingegen geht mit einer schmerzhaften Unfähigkeit, die Blase zu entleeren, einher. Dies ist ein Notfall und muss unverzüglich behandelt werden, da es sonst zu einer Schädigung der Harnblase kommt.

Der Prostatakrebs ist mit jährlich über 60.000 Neuerkrankungen und 12.000 Todesfällen in Deutschland (Robert-Koch-Institut) die häufigste Krebsart der Männer. Das mittlere Alter bei Diagnosestellung liegt bei 71 Jahren, die Erkrankung kann ab dem 40. Lebensjahr auftreten und nimmt mit steigendem Alter zu. Dank der Früherkennung sind die Heilungschancen besser denn je. Je nach Alter bieten sich verschiedene Therapiemöglichkeiten an; in bestimmten Fällen muss diese Krebserkrankung gar nicht behandelt werden.
Beim Arzt-Patienten-Forum informiert der Referent über Vorsorgemöglichkeiten, Diagnostik und Verlauf der Erkrankungen der Vorsteherdrüse und stellt moderne und alternative Behandlungsmöglichkeiten vor.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.

Referent:
Dr. med. Zoltan Varga, Facharzt für Urologie, Chefarzt der Urologischen Klinik am SRH Krankenhaus Sigmaringen

Moderator:
Dr. med. Ullrich Mohr, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bisingen,
Vorsitzender der Kreisärzteschaft Zollernalb

Abendkasse (keine Anmeldung erforderlich)
In Fitnessstudios und im Internet werden spezielle Sportlerlebensmittel wie isotonische Getränke, Eiweißriegel oder Muskelaufbau-Pulver angeboten. Die Auswahl ist groß, und oft findet man Versprechungen wie bessere Leistungen oder schnellere Regeneration. Wissenschaftliche Beweise für diese Effekte gibt es aber kaum. Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie im Sport leistungsfähig sein und dem Körper eine nachhaltige Grundlage geben. Im Vortrag bekommen Sie Tipps, wie Sie mit vollwertigen Lebensmitteln Muskeln aufbauen und auch im Ausdauersport punkten können.

Anmeldung erforderlich!
Bei Arthrose kann die richtige Ernährung den Körper entlasten und entzündungshemmend wirken, außerdem kann sie die Vitalstoffe und Spurenelemente liefern, die für den Schutz und die Regeneration der Gelenke erforderlich sind. In diesem Vortrag erhalten Sie Ernährungstipps und einen beispielhaften Arthrose- Ernährungsplan. Außerdem stelle ich Ihnen vitalstoffreiche, entzündungshemmende Nahrungsmittel vor.

Anmeldung erforderlich!

Seite 1 von 1



Zur Detailsuche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

JugendTechnikSchule
Kunstschule
Modellbahntreff
Studieren BL
BL-Start