Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 39 von 40

Hier zaubern schon die Kleinsten leckere, kindgerechte Menüs, die alle Sinne ansprechen. Ist das Gemüse knackig? Welche bunten Gewürze gibt es? Wie riechen und schmecken frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch & Co.? Gemeinsam wird geschnippelt, gerührt, gebraten und gekocht. Indem die Kinder selbst Hand anlegen und das sonnengereifte Obst und Gemüse fühlen, riechen und schmecken, lernen sie einen intensiven Umgang mit den vitalen Lebensmitteln, die dann gleich doppelt gut schmecken. Und Sie dürfen sich schon jetzt darauf freuen, von Ihren Kindern zu Hause bekocht zu werden.

Gebühr inkl. € 15,- für Zutaten für Frühstück und Mittagessen

fast ausgebucht Internet für Schüler

( ab Di., 4.9., 9.00 Uhr )

Ab 12 Jahren

Im Internet drohen viele Gefahren: Viren, Stalker und die Datensammelwut von Google und Co. gehören dazu. Daten und Bilder lassen sich im Internet oft nicht mehr löschen; Firmen erstellen aus selbst eingegebenen Daten Persönlichkeitsprofile, die als Grundlage für Werbung und weitreichende Entscheidungen genutzt werden. Wir werden uns verschiedene Gefahren ansehen, um sie richtig einzuschätzen.

freie Plätze Wildkräuterspaziergänge

( ab Fr., 7.9., 17.00 Uhr )

Wildpflanzen enthalten fünf- bis zehnmal so viele Vitalstoffe wie Kulturpflanzen, sind vielseitig verwendbar, immer frisch, saisonal und regional. Jeder sieht sie, doch wer kennt sie? Sie lernen, essbare Wildpflanzen sicher zu finden und zu erkennen.

Treffpunkt Erzingen, Geischberghalle

Katharina Haller, Natur- und Kräuterpädagogin

freie Plätze Einbürgerungstest "Leben-in-Deutschland"

( ab Mi., 12.9., 12.00 Uhr )

Seit dem 1. September 2008 wird von jedem, der eingebürgert werden will, ein Nachweis verlangt, dass er "Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland" besitzt.
Der Einbürgerungstest ist ein reiner Wissenstest in Multiple-Choice-Form. Dabei ist ein Fragebogen mit 33 Fragen zu beantworten, der das Sprachniveau B1 voraussetzt. 30 Fragen betreffen ganz Deutschland und 3 Fragen sind auf Baden-Württemberg bezogen. Für jede Frage sind vier Antwortmöglichkeiten vorgegeben, von denen nur eine die Richtige ist. Wer innerhalb von 60 Minuten 17 Fragen richtig ankreuzt, hat den Test bestanden und erhält dann eine entsprechende Bescheinigung.
Die Volkshochschule Balingen ist als Testzentrum für den Zollernalbkreis zugelassen. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme am Einbürgerungstest haben, so setzen Sie sich bitte unter Telefon: 07433-908012 mit Frau Scholte-Reh in Verbindung.

auf Warteliste Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 18.9., 15.00 Uhr )

!!Bittte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten!!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, Fax, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

fast ausgebucht Colmar und Riquewihr - Perlen des Elsass

( ab Mi., 26.9., 7.30 Uhr )

Colmar gilt als Inbegriff der Elsassstädte - zu Recht, denn hier verbinden sich hohe Kunst, stolze Reichsstadtarchitektur und frohe Lebensart. Wir nehmen uns Zeit für die Gassen und Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt. Im Museum Unterlinden treffen wir auf Holbein, Cranach, Schongauer - vor allem aber auf den Isenheimer Altar, mit dem Grünewald ein Hauptwerk der mittelalterlichen Kunst schuf.
Am späten Nachmittag fahren wir nach Riquewihr/ Reichenweiher, eine ehemals württembergische Enklave. In den schmucken Gassen ist Gelegenheit für eine Kaffeepause, ehe wir in einem kleinen Rundgang zum Ausklang das Städtchen erkunden.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.30 Uhr
Gebühr € 64,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Mittwoch, 12.09.18

auf Warteliste Colmar und Riquewihr - Perlen des Elsass

( ab Do., 27.9., 7.30 Uhr )

Colmar gilt als Inbegriff der Elsassstädte - zu Recht, denn hier verbinden sich hohe Kunst, stolze Reichsstadtarchitektur und frohe Lebensart. Wir nehmen uns Zeit für die Gassen und Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt. Im Museum Unterlinden treffen wir auf Holbein, Cranach, Schongauer - vor allem aber auf den Isenheimer Altar, mit dem Grünewald ein Hauptwerk der mittelalterlichen Kunst schuf.
Am späten Nachmittag fahren wir nach Riquewihr/ Reichenweiher, eine ehemals württembergische Enklave. In den schmucken Gassen ist Gelegenheit für eine Kaffeepause, ehe wir in einem kleinen Rundgang zum Ausklang das Städtchen erkunden.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.30 Uhr
Gebühr € 64,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Mittwoch, 12.09.18

freie Plätze LiD - K56 - am Vormittag

( ab Fr., 28.9., 8.00 Uhr )

auf Warteliste Raumbelegung Raum 21 Balingen Start

( ab Sa., 29.9., 8.00 Uhr )

auf Warteliste Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 16.10., 15.00 Uhr )

!!Bittte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten!!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, Fax, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

Seite 39 von 40



Zur Detailsuche

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

JugendTechnikSchule
Kunstschule
Modellbahntreff
Studieren BL
BL-Start