Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> akzente

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Pausa - Jede Menge Stoff drin" (Nr. O11004) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Nördlich von Heilbronn, über dem Harthäuser Wald, kann es passieren, dass aus dem Nichts beeindruckende Dampfwolken in den Himmel steigen. Dann testen wohl die Wissenschaftler des DLR mal wieder ihre gewaltigen Raketentriebwerke. Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Am Standort Lampoldshausen befindet sich seit Anfang der 60er-Jahre ein Versuchsgelände für Raketentriebwerke, das in Europa einzigartig ist. Wir nehmen an einer Führung in dem Besucherzentrum teil, in dem das DLR über seine spannende Arbeit informiert. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Neipperg, wo wir die gräflichen Weingüter besuchen. In der stimmungsvollen Atmosphäre der Burg Neipperg lernen wir die Weine der umliegenden Weinberge näher kennen und erhaschen bei einer Kellerbesichtung einen Blick hinter die Kulissen.

Abfahrt 7.00 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.00 Uhr
Gebühr € 51,- für Fahrt und Weinprobe, Führung in Lampoldshausen ist kostenlos
Mittagessen in der Kantine der DLR auf eigene Rechnung
Anmeldeschluss: Dienstag, 3. September 2019

fast ausgebucht Ulmer Altäre auf der Schwäbischen Alb

( ab Mi., 25.9., 7.30 Uhr )

Wir begeben uns auf eine Reise zu den Ulmer Altären: In vier Dorfkirchen des Evangelischen Dekanats Blaubeuren - in Merklingen, Scharenstetten, Wippingen und Lautern - trifft man auf die Werke der Ulmer Schule, einer bedeutenden Künstlergruppe der Spätgotik. Die vier Altäre standen einst im Ulmer Münster, wurden dort aber im Bildersturm 1531 entfernt und in ein Magazin der Stadt Ulm verbannt. Zum Glück wurden sie nicht zerstört, so konnten arme Pfarrer von der Alb kommen und um einen Altar betteln, eine Bitte, die ihnen von der Stadt Ulm großzügig erfüllt wurde. Unsere Mittagspause verbringen wir in Blaubeuren, wo wir anschließend auch dem dortigen Kloster einen Besuch abstatten.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.00 Uhr
Gebühr € 49,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Mittwoch, 11. September 2019

auf Warteliste Betriebsbesichtigung der Firma Preuhs Holding GmbH

(Haigerloch-Stett, ab Di., 8.10., 14.00 Uhr )

Am Standort der Thomas Preuhs Holding GmbH in Geislingen-Binsdorf wird die Energiewende gelebt. Unter dem Dach der Firmengruppe befinden sich mehrere Firmen, die sich mit dem Themenfeld der erneuerbaren Energien befassen. Hier wird, vor allem mit Photovoltaik, deutlich mehr Energie erzeugt als verbraucht wird. Das Gebäude- und Energiekonzept der Firmengruppe war bei seiner Realisierung ab dem Jahr 2010 deutschlandweit einmalig. Die Holding war wegen dieses Energiekonzepts und den vielfältigen Umweltschutzbemühungen zum renommierten Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg 2018 nominiert und hat beim Deutschen Solarpreis 2018 eine Würdigung erfahren. Immer wieder kommen auch internationale Besuchergruppen nach Binsdorf, um sich vor Ort zu informieren.
Mit Holger Starzmann

Diese Fahrt führt uns hinauf ins schöne Taubertal. Zuerst widmen wir uns in Creglingen dem Marienaltar von Tilman Riemenschneider, einem Meisterwerk der europäischen Kunst am Übergang vom Mittelalter in die Neuzeit. Anschließend besichtigen wir Rothenburg o. d. Tauber, unter den vielen schönen Fachwerkstädten Frankens sicherlich eine der schönsten. Hier bleiben wir auch zur Mittagspause. Den würdigen Abschluss bildet Schloss Weikersheim: Durch glückliche Umstände blieb hier eine Barockresidenz mit der originalen Ausstattung erhalten. Der zugehörige Barockgarten wurde in den letzten Jahrzehnten mit viel Sachkunde und Liebe rekonstruiert.
Bitte beachten Sie: Aus Zeitgründen kann es leider keine Kaffeepause geben. Denken Sie daher bei Bedarf bitte an ein Vesper für die Heimfahrt.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 21.00 Uhr
Gebühr € 74,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Mittwoch, 25. September 2019
Diese Fahrt führt uns hinauf ins schöne Taubertal. Zuerst widmen wir uns in Creglingen dem Marienaltar von Tilman Riemenschneider, einem Meisterwerk der europäischen Kunst am Übergang vom Mittelalter in die Neuzeit. Anschließend besichtigen wir Rothenburg o. d. Tauber, unter den vielen schönen Fachwerkstädten Frankens sicherlich eine der schönsten. Hier bleiben wir auch zur Mittagspause. Den würdigen Abschluss bildet Schloss Weikersheim: Durch glückliche Umstände blieb hier eine Barockresidenz mit der originalen Ausstattung erhalten. Der zugehörige Barockgarten wurde in den letzten Jahrzehnten mit viel Sachkunde und Liebe rekonstruiert.
Bitte beachten Sie: Aus Zeitgründen kann es leider keine Kaffeepause geben. Denken Sie daher bei Bedarf bitte an ein Vesper für die Heimfahrt.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 21.00 Uhr
Gebühr € 74,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Mittwoch, 25. September 2019

fast ausgebucht Pausa - Jede Menge Stoff drin

( ab Di., 15.10., 13.45 Uhr )

"100 Jahre Pausa - 100 Jahre Bauhaus" - unter diesem Motto begeht die Stadt Mössingen das Pausa-Jubiläum. Das Gründungsjahr ist nicht der einzige Berührungspunkt zwischen der ehemaligen Textildruckfabrik und dem Bauhaus. Als die Gebrüder Löwenstein die 1871 gegründete Weberei im Jahr 1919 übernahmen, legten sie damit nicht nur den Grundstein der Pausa, mit ihnen kam auch die Bauhausidee nach Mössingen. In der einzigartigen Architektur der Pausa Tonnenhalle präsentiert das Museum Mössingen nun eine farbenfrohe und formenreiche Ausstellung zur Firmen- und Designgeschichte des Unternehmens. Bei einer Führung durch das Pausa-Areal erhalten wir spannende Hintergrundinformationen zu den einzelnen Epochen der erfolgreichen Firmengeschichte, den Verbindungen zum Bauhaus und zur gegenwärtigen Nutzung des Areals.

Treffpunkt: 13.45 Uhr, Löwensteinplatz 1, Mössingen
Gebühr € 12,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Dienstag, 1. Oktober 2019

auf Warteliste Karlsruhe: Kaiser und Sultan

( ab Do., 24.10., 8.00 Uhr )

Zum 100-jährigen Gründungsjubiläum zeigt das Badische Landesmuseum in Karlsruhe die Große Landesausstellung "Kaiser und Sultan" und widmet sich darin den historischen und kulturellen Verflechtungen in Ostmittel- und Südosteuropa. Das von den Osmanen Rumelien genannte Gebiet war im 17. Jahrhundert Schauplatz von Kriegen, Konflikten und ethnischen Unruhen. Wir besuchen die Ausstellung, in der rund 350 hochkarätige Exponate auch die in dieser Zeit entstandenen zivilisatorischen Neuerungen bezeugen.
Den Nachmittag werden wir im vom Markgraf Karl Friedrich im 18. Jahrhundert angelegten Botanischen Garten verbringen. Abseits vom Straßenlärm findet man hier in historischen Gebäuden und außergewöhnlichen Pflanzen den Reiz des 19. Jahrhunderts.

Abfahrt 08.00 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.00 Uhr
Gebühr € 70,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Donnerstag, 10. Oktober 2019

auf Warteliste Städel Museum: Making van Gogh

( ab Di., 5.11., 7.00 Uhr )

Die bis dato größte und aufwendigste Präsentation des Städel Museums in Frankfurt nimmt das Gesamtwerk van Goghs im Kontext seiner Rezeption in Deutschland in den Blick. Den Ausgangspunkt bildet eine Auswahl von Schlüsselwerken aus allen Schaffensphasen des niederländischen Malers. Darauf aufbauend widmet sich die Präsentation der Bedeutung van Goghs für die Entwicklung der deutschen Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Bei einer Führung durch die Ausstellung werden wir hochkarätige Werke aus deutschen wie internationalen Sammlungen zu sehen bekommen, mehr als 120 Gemälde auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler.

Abfahrt 7.00 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.30 Uhr
Gebühr € 79,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Dienstag, 22. Oktober 2019
Das Familienunternehmen Kärcher gilt heute als der weltweit führende Anbieter von Reinigungstechnik. Im Kärcher-Stammsitz in Winnenden erhalten wir Einblicke in die Produktion von Maschinen für den gewerblichen und industriellen Einsatz. Ob Rotationssinterverfahren, Prüfstände oder Verpackungsroboter - an den Montage- und Fertigungslinien lernen wir das Produktionssystem des Reinigungsspezialisten kennen.
Nach dem Mittagessen machen wir uns auf ins nur 12 km entfernte Backnang. In der ehemaligen Fertigungshalle der Firma Kaelble ist dort das Technikforum untergebracht. Wir nehmen an einer Führung durch ein Schaudepot mit zahlreichen Exponaten von zwei prägenden Zweigen der Backnanger Industrie- und Handwerksgeschichte teil: die Gerberei und die Kaelble-Motoren und -Fahrzeuge.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 19.30 Uhr
Gebühr € 58,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Montag, 4. November 2019
Das Familienunternehmen Kärcher gilt heute als der weltweit führende Anbieter von Reinigungstechnik. Im Kärcher-Stammsitz in Winnenden erhalten wir Einblicke in die Produktion von Maschinen für den gewerblichen und industriellen Einsatz. Ob Rotationssinterverfahren, Prüfstände oder Verpackungsroboter - an den Montage- und Fertigungslinien lernen wir das Produktionssystem des Reinigungsspezialisten kennen.
Nach dem Mittagessen machen wir uns auf ins nur 12 km entfernte Backnang. In der ehemaligen Fertigungshalle der Firma Kaelble ist dort das Technikforum untergebracht. Wir nehmen an einer Führung durch ein Schaudepot mit zahlreichen Exponaten von zwei prägenden Zweigen der Backnanger Industrie- und Handwerksgeschichte teil: die Gerberei und die Kaelble-Motoren und -Fahrzeuge.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 19.30 Uhr
Gebühr € 58,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Montag, 11. November 2019

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

WissensWerkstatt Zollneralb
Kunstschule
Modellbahntreff
BL-Start