Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Außenstellen >> Haigerloch >> Forum

Seite 1 von 1

Der geschickte Einsatz von Farbe in Ihrem Zuhause kann Energie spenden und Spannungen neutralisieren, kann den Stress des Tages vergessen lassen und Ausgeglichenheit schaffen. Kleine Veränderungen bewirken oft schon Wunder. Ein Vorhang, ein Bild oder nur ein paar Kissen in den passenden Farben können die Stimmung eines Raumes gewaltig beeinflussen.

Inhalt:
- Wie wirken die einzelnen Farben in der Einrichtung?
- Wie kombiniere ich mehrere Farben miteinander?
- Was sagt meine Lieblingsfarbe über mich aus?
- Welches sind die Farben, die mich stärken können?
- beeindruckende Vorher- und Nachher-Beispiele

fast ausgebucht Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 2.4., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

freie Plätze Von Haigerloch über den "Sitz der Weisheit" nach Bad Imnau

(Haigerloch, ab So., 12.5., 11.20 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Rottenburg

Die Rundtour führt uns von Haigerloch entlang der plätschernden Eyach in das kleine Städtchen Bad Imnau, wo wir im stilvollen Nostalgie-Café Theresia einkehren können. Auf dem Rückweg durch die Felder über Trillfingen passieren wir einen besonderen Aussichtspunkt, den "Sitz der Weisheit", mit tollem Albpanorama, denn hier öffnet sich der Blick auf den Rossberg bis hin zum Plettenberg.
Bitte wetterfeste Kleidung, gutes Schuhwerk, Sitzunterlage und Proviant mitbringen. Wanderstrecke ca. 13 km. Fahrt mit Naldo-Gruppenticket: Tübingen ab 10.35 Uhr, Rottenburg ab 10.46 Uhr, Ankunft Haigerloch 11.20 Uhr, Rückkunft Haigerloch 18 Uhr, Rottenburg 19.15 Uhr und Tübingen 19.30 Uhr. Anteil am Gruppenticket (ca. 5,- €) sind vor Ort direkt zu bezahlen. Treffpunkt: Tübingen Hauptbahnhof, Eingangshalle 10.20 Uhr, Rottenburg 10.40 Uhr am Gleis oder Haigerloch um 11.20 Uhr am Bahnhof.

Treffpunkt: 11.20 Uhr am Bahnhof in Haigerloch
Anmeldung erforderlich
Anmeldeschluss: Freitag, 3. Mai 2019
Ei, wo kommst Du denn her? Betriebsbesichtigung des Steinefurthof der Familie Hölle - unser Eierlieferant direkt vor unserer Haustür, der Edeka- und Rewe-Märkte, Bäckereien, Metzgereien sowie die Gastronomie beliefert.

Treffpunkt: Steinefurthof, Geislingen-Binsdorf
Anmeldung erforderlich, Anmeldeschluss: 30.04.2019

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 21.5., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 25.6., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 23.7., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 17.9., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Di., 15.10., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

JugendTechnikSchule
Kunstschule
Modellbahntreff
Studieren BL
BL-Start