Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> akzente

Seite 1 von 2

fast ausgebucht Duttenhofersches Apfelgut zur Apfelblüte

( ab Do., 7.5., 13.45 Uhr )

Zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, am Rande der Vegetationsgrenze für Äpfel, liegt das Apfelgut von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Gemeinsam starten Sie mit einer Führung durch den Park, bei der Sie allerlei Wissenswertes zum Anbau und der Veredelung der Äpfel, aber auch Geschichtliches erfahren. Danach dürfen Sie die Produkte verkosten.

Treffpunkt: 13.45 Uhr, Neunthausen 45, Sulz am Neckar
Anmeldeschluss: Donnerstag, 23. April 2020

Anmeldung möglich Landesgartenschau Überlingen

( ab Di., 12.5., 7.30 Uhr )

Überlingen feiert vom 23. April bis 18. Oktober 2020 ein sommerlanges Gartenfest. An 179 Tagen ist viel geboten in der gesamten Stadt, die gleichzeitig ihr 1250-jähriges Bestehen feiert. Lassen Sie sich in fünf Ausstellungsbereichen inspirieren und genießen Sie die erste Landesgartenschau mit einem unvergleichlichen Panorama in der Vierländerregion am Bodensee. Nach dem Motto: Erfrischend - Grenzenlos - Gartenreich.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.00 Uhr
Gebühr € 69,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Dienstag, 14. April 2020

auf Warteliste Duttenhofersches Apfelgut zur Apfelblüte

( ab Di., 12.5., 13.45 Uhr )

Zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, am Rande der Vegetationsgrenze für Äpfel, liegt das Apfelgut von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Gemeinsam starten Sie mit einer Führung durch den Park, bei der Sie allerlei Wissenswertes zum Anbau und der Veredelung der Äpfel, aber auch Geschichtliches erfahren. Danach dürfen Sie die Produkte verkosten.

Treffpunkt: 13.45 Uhr, Neunthausen 45, Sulz am Neckar
Anmeldeschluss: Donnerstag, 23. April 2020

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Do., 14.5., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

fast ausgebucht Duttenhofersches Apfelgut zur Apfelblüte

( ab Fr., 15.5., 13.45 Uhr )

Zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, am Rande der Vegetationsgrenze für Äpfel, liegt das Apfelgut von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Gemeinsam starten Sie mit einer Führung durch den Park, bei der Sie allerlei Wissenswertes zum Anbau und der Veredelung der Äpfel, aber auch Geschichtliches erfahren. Danach dürfen Sie die Produkte verkosten.

Treffpunkt: 13.45 Uhr, Neunthausen 45, Sulz am Neckar
Anmeldeschluss: Donnerstag, 23. April 2020
Mit ihrem spektakulären Neubau von 2018 schreibt die Kunsthalle Mannheim ihre 100-jährige Geschichte weiter. Hier können Sie die weltweit größte Sammlung von Werken des Künstlers Anselm Kiefer bewundern. Mit vielen weiteren Spitzenwerken von Édouard Manet über Francis Bacon bis William Kentridge und einem Fokus auf Skulpturen ist die Kunsthalle Mannheim ein Leuchtturm in der deutschen Museumslandschaft.
Am Vormittag besuchen wir die Galerie "Port25 - Raum für Gegenwartskunst" im Szeneviertel Jungbusch. Es werden Künstler aus der Region zusammen mit internationalen künstlerischen Positionen gezeigt.

In Kooperation mit dem Kunstverein Hechingen.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle Balingen, Charlottenstr. 27
7.45 Uhr Zwischenhalt, Kaufland in Hechingen, Gammertinger Straße 42-44 Rückkehr ca. 21.00 Uhr
Gebühr € 75,- für Fahrt, Eintritte und Führungen in beiden Ausstellungen
Anmeldeschluss: Donnerstag, 30. April 2020

Ablauf:
Ankunft in Mannheim ca. 11.00 Uhr, Besuch der aktuellen Ausstellung "Port 25": Crisis? What Crisis?
Positionen erweiterter Malerei
12.30 Uhr Mittagspause zur freien Verfügung
14.30 Uhr Führung durch die Kunsthalle Mannheim.
Rückfahrt gegen 17.30 Uhr
Ankunft ca. 21.00 Uhr



Nähere Infos: www.kunstschule-balingen.de
Sie informiert über die Herstellung von künstlerisch höchst anspruchsvollen Dekorationsstoffen, deren Fertigung Kunst, Handwerk und Industrie verband. Künstler wie Willi Baumeister, HAP Grieshaber, Anton Stankowski oder der Däne Verner Panton entwarfen für das Mössinger Unternehmen Künstlerstoffe von Weltformat. Dazu zählt auch Andreas Felger, dessen Werksentwicklung Gegenstand der aktuellen Ausstellung ist. Nach einer Lehre als Musterzeichner studierte Felger von 1954 bis 1959 an der Akademie der bildenden Künste in München. Er arbeitete zunächst als Textildesigner. In den 1970er Jahren wandte er sich der Holzschnitttechnik und der Malerei zu. Seine Werke sind in öffentlichen Einrichtungen, Museen und Sammlungen vertreten und wurden seit 1970 in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. 2002 gründete er die Andreas Felger Kultur-Stiftung zur Förderung zeitgenössischer Bildender Kunst.



Treffpunkt: 13.45 Uhr, Löwensteinplatz 1, Mössingen
Gebühr € 12,- für Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Dienstag, 14. Mai 2020

auf Warteliste Schloss Arenenberg und Konstanz

( ab Mi., 17.6., 7.30 Uhr )

Im Jahr 1816 wählte Hortense de Beauharnais, die Stieftochter Napoleons I., das Schloss Arenenberg als Exilsitz. Auf einem geführten Rundgang durch das original ausgestattete Schloss erfahren Sie, wie Hortense mit ihrem Sohn Louis, der später als Napoleon III. der letzte Kaiser von Frankreich wurde, lebte. Danach fahren wir nach Konstanz, wo Sie noch genügend Zeit zur eigenen Verfügung haben.

Abfahrt 7.30 Uhr vom unteren Parkplatz der Stadthalle; Rückkehr ca. 20.00 Uhr
Gebühr € 81,- für Fahrt, Eintritt und Führung
Anmeldeschluss: Mittwoch, 20. Mai 2020

freie Plätze Besuch im Salzbergwerk Stetten

(Haigerloch, ab Do., 18.6., 16.00 Uhr )

!! Bitte beachten Sie das unten aufgeführte Merkblatt für Besucher im Salzbergwerk Stetten !!

Aufgrund der großen Nachfrage sind Anmeldungen nur über die vhs-Homepage möglich.
Die Angebote werden gleichzeitig mit der Programmverteilung freigeschaltet.
Reservierungen und Anmeldungen per Post, E-Mail, Fax und Telefon können nicht entgegengenommen werden.
Bitte Einzelanmeldungen mit Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer.
Treffpunkt: Sammelplatz gegenüber dem Verwaltungsgebäude, Salinenstr. 49

Merkblatt für Besucher bei Grubenfahrten im Salzbergwerk Stetten

Sehr geehrte Gäste, Sie besuchen einen Untertagebetrieb, wo Gewinnungs-, Explorations- und Versatzarbeiten durchgeführt werden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Vermeidung von Unfällen wird die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet.
Zu Ihrer Sicherheit weisen wir auf folgende Punkte hin:

1. Allgemeine Hinweise
- Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann ein gewisses Restrisiko bei der Grubenbesichtigung, z. B. durch Steinschlag, Stolpern oder Umknicken nicht völlig ausgeschlossen werden. Hierfür übernehmen wir keine Haftung. Sie handeln auf eigene Gefahr
- Den Weisungen der WACKER-Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.
- Gebots-, Verbots- und Hinweisschilder, die sich auf dem Werkgelände über und unter Tage befinden, sind zu beachten.
- Fotografieren und Videoaufnahmen auf dem gesamten Werkgelände sind grundsätzlich verboten
- Das Mitführen von Handys in den Grubenbetrieb ist nicht gestattet.
- Bei auftretendem Unwohlsein während der Grubenfahrt ist der WACKER-Mitarbeiter sofort zu informieren.
- Das Mitnehmen von Haustieren ist nicht gestattet.

2. Sicherheitshinweise
- Schmuck ablegen (wenn nötig, mit Pflaster abkleben); für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
- Helm- und Schutzbrillentragepflicht, beides wird zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
- Darüber hinaus besteht Sauerstoffselbstretter-Tragepflicht, das bedeutet, dass der SSR immer bei sich zu tragen oder in unmittelbarer Nähe (in Griffweite) abzulegen ist. Die Geräte werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine entsprechende Einweisung.
- Unter Tage gilt generelles Rauchverbot. Über Tage gilt Rauchverbot, ausgenommen sind die dafür gekennzeichneten Bereiche.
- Befahrung erfolgt mit Fahrzeugen durch Strecken mit unterschiedlicher Deckenhöhe, daher:
· Sicherheitsgurt anlegen, sitzen bleiben und auf Weisung des WACKER-Mitarbeiters warten
· nie seitlich aus dem Fahrzeug lehnen
· nie die Hände über den Wagenrand oder nach oben ausstrecken.

Vor Ort:
- in der Gruppe zusammenbleiben, Standort um den WACKER-Mitarbeiter herum einnehmen
- keine Maschinenteile, Drähte oder Kabel etc. berühren
- kein Salz von Stoß oder Firste brechen.

3. Einschränkungen des Personenkreises
Besucher sind in der Grube unter anderem Dunkelheit und künstlichem Licht, ungewohnten Geräuschen, Lärm und räumlicher Enge ausgesetzt. Dies führt neben der körperlichen auch zu einer psychischen Belastung.

In Notfallsituationen können längere Fußmärsche mit angelegtem Sauerstoffselbstretter notwendig werden. Deshalb dürfen folgende Personen nicht an einer Grubenfahrt teilnehmen:
- Personen unter 16 Jahren
- Schwangere
- Alkoholisierte Besucher, Besucher unter Einfluss berauschender Mittel
- Gehbehinderte Besucher (keine Gehhilfen verwendbar)
- Asthmakranke oder Atmungsbehinderte (wegen möglichem Sauerstoffselbstretter-Einsatz)
- Personen, die Platzangst verspüren oder allgemeine Angst bzw. Panikanfälle bekommen
- Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden
- Personen mit Herzschrittmachern (magnetische Felder)
- Personen, bei denen akute oder chronische Erkrankungen bekannt sind, die die psychische oder physische Beanspruchbarkeit herabsetzen. Dies gilt neben den o.g. für:
· Anfallsleiden (Epilepsie)
· Zustand nach Hirnschlag (Apoplexie)
· Ausgeprägte Zuckerkrankheit

Bitte prüfen Sie daher verantwortungsbewusst für sich selbst, ob Sie sich diesen Belastungen ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit aussetzen können und wollen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den begleitenden WACKER-Mitarbeiter.

auf Warteliste Seehof Haigerloch - wo der "Zollernspelz" wächst

(Haigerloch-Stett, ab Mi., 24.6., 13.45 Uhr )

Um landwirtschaftliche Betriebe mit Pflanz- und Saatgut zu versorgen, werden für die jeweiligen Anbauverhältnisse geeignete Sorten vermehrt. Das Besondere am Seehof: Auch alte Getreidesorten wie das "Oberulmer Rotkorn" oder der "Zollernspelz" finden ihren Platz. Bei einer Führung auf dem Gutshof und einer Feldrundfahrt mit Gutsverwalter Christoph Stober erhalten wir exklusive Einblicke hinter die Kulisse.

Treffpunkt: Seehof 1, 72401 Haigerloch
Anmeldung erforderlich,
Anmeldeschluss: Mittwoch 10. Juni 2020

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen e. V.

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag:
14.00 – 17.00 Uhr

Während der Balinger Schulferien ist die Geschäftsstelle nur vormittags geöffnet.

WissensWerkstatt Zollneralb
Kunstschule
Modellbahntreff
BL-Start