Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum >> Verbraucherfragen

Seite 1 von 2

Inwieweit trägt eine vegane Lebensweise dazu bei, globalen Probleme, wie Hunger, Klimawandel oder Artensterben entgegenzuwirken?  Zumindest in der Theorie ist die vegane Ernährung die einzige, die den Hunger beenden und weltweite Ernährungssicherheit sicherstellen könnte. Aber was bedeutet „vegan sein“ überhaupt? Wie viele Menschen in Deutschland ernähren sich vegan? Und was sind die Folgen einer veganen Ernährung für Mensch, Tier und Natur – bei uns in Deutschland und im Globalen Süden? Welche Perspektiven aus dem Globalen Süden kennen wir zum Thema Veganismus? Inwiefern greifen vegane Ernährung und Klimaschutz weltweit ineinander? Wie wirken sich postkoloniale Strukturen in der Ernährungsfrage aus? Diskutieren Sie mit Sebastian König, Landesgeschäftsführer des BUND Thüringen und Amanda Luna, Gründerin und Geschäftsführerin vom Verein MamaKiya.

Die Veranstaltung wird organisiert vom vhs Landesverband Thüringen in Zusammenarbeit mit ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH mit freundlicher Unterstützung des Eine Welt Netzwerks Thüringen e.V.
Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD) von Engagement Global und in Kooperation mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) statt
Anmeldung erforderlich.

Den Zugangslink erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail zugesandt. Sie benötigen ein PC/Laptop oder ein mobiles Endgerät mit einem Internetanschluss. Fragen und Diskussionsbeiträge können über die Chat-Funktion an die Referierenden gerichtet werden.

Anmeldung möglich Kostenfalle Fake Shop - Online-Vortrag

( ab Mi., 29.3., 18.00 Uhr )

Online-Shoppen ist gerade in der Pandemie immer beliebter geworden. Das machen sich auch Betrüger zu Nutze, die mit Fake-Shops, also gefälschten Internet-Verkaufsplattformen, Kasse machen wollen. Fake-Shops sind auf den ersten Blick schwer zu erkennen. Teilweise sind sie Kopien real existierender Websites, oft gibt es die gefälschten Online-Shops jedoch gar nicht. Fake-Shops sind meist professionell gestaltet und wirken auf den ersten Blick seriös und echt. Ist das Geld aber erst einmal bezahlt, kommt entweder minderwertige Ware oder gar nichts an.
Der Vortrag mit Tanja Bröcker von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. zeigt auf, wie man sich vor der Kostenfalle Fake-Shop schützen kann. Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene, Senioren

Anmeldung erforderlich. Den Teilnehmerlink erhalten Sie nach der Anmeldung per E-Mail.

Das Projekt "Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg" wird vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert und von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft der Familienbildungsstätte in Württemberg und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg durchgeführt.
In Kooperation mit der vhs Bad Urach-Münsingen.

freie Plätze Pedelec-Sicherheitstraining

( ab Mo., 3.4., 13.00 Uhr )

Bei diesem Sicherheitstraining können Sie gefahrlos den richtigen Umgang mit dem Pedelec erlernen und üben.
Angefangen von der richtigen Helmeinstellung trainieren wir sicheres Anfahren, Spur halten, Wenden, richtiges Bremsen, richtiges Schalten, u.v.a.m.
In Kooperation mit der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V.
Das Training wird von zertifizierten Trainern der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V. durchgeführt und findet nur bei trockener Witterung statt.

freie Plätze Pedelec-Sicherheitstraining

( ab Di., 4.4., 13.00 Uhr )

Bei diesem Sicherheitstraining können Sie gefahrlos den richtigen Umgang mit dem Pedelec erlernen und üben.
Angefangen von der richtigen Helmeinstellung trainieren wir sicheres Anfahren, Spur halten, Wenden, richtiges Bremsen, richtiges Schalten, u.v.a.m.
In Kooperation mit der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V.
Das Training wird von zertifizierten Trainern der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V. durchgeführt und findet nur bei trockener Witterung statt.

freie Plätze Pedelec-Sicherheitstraining

( ab Mi., 5.4., 13.00 Uhr )

Bei diesem Sicherheitstraining können Sie gefahrlos den richtigen Umgang mit dem Pedelec erlernen und üben.
Angefangen von der richtigen Helmeinstellung trainieren wir sicheres Anfahren, Spur halten, Wenden, richtiges Bremsen, richtiges Schalten, u.v.a.m.
In Kooperation mit der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V.
Das Training wird von zertifizierten Trainern der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V. durchgeführt und findet nur bei trockener Witterung statt.

freie Plätze Pedelec-Sicherheitstraining

( ab Mo., 17.4., 13.00 Uhr )

Bei diesem Sicherheitstraining können Sie gefahrlos den richtigen Umgang mit dem Pedelec erlernen und üben.
Angefangen von der richtigen Helmeinstellung trainieren wir sicheres Anfahren, Spur halten, Wenden, richtiges Bremsen, richtiges Schalten, u.v.a.m.
In Kooperation mit der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V.
Das Training wird von zertifizierten Trainern der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V. durchgeführt und findet nur bei trockener Witterung statt.

Anmeldung möglich Seniorenversicherungen- Online-Vortrag

( ab Di., 18.4., 19.00 Uhr )

Viele ältere Menschen wissen nicht, wie sie sich im Alter richtig versichern. Gleichzeitig ist die Generation 60plus für viele Versicherer eine attraktive Zielgruppe, die intensiv beworben wird. Bei der Vielzahl an Angeboten sind Information und ein kühler Kopf wichtig.
Neben Privater Haftpflicht- und Unfallversicherung rücken gerade für ältere Menschen Pflegeversicherung sowie die Krankenzusatz- und Sterbegeldversicherung stärker in den Fokus. Außerdem sind Assistenzleistungen, bei der die Versicherer Organisation von Dienstleistungen übernehmen, ein wichtiges Thema. Da Versicherungsnehmer*innen häufig ihren Versicherungsbestand über Jahre hinweg beibehalten, ist dieser nicht immer gut an die neue Lebenssituation angepasst. Auch die Entscheidung für neue Versicherungen fällt nicht leicht: Manche sind für ältere Menschen besonders teuer, andere wichtige Verträge werden teilweise nur bis zu einem bestimmten Alter verkauft oder gehen nicht auf den Seniorenbedarf ein.
Der Vortrag gibt einen Überblick darüber, welche Versicherungen notwendig sind, welche Angebote sinnvoll sind und wann es sich lohnt, etwas Zeit zu investieren, um die ein oder andere Absicherung zu überprüfen.

Anmeldung erforderlich. Den Teilnehmerlink erhalten Sie nach der Anmeldung per E-Mail.

Das Projekt "Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg" wird vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert und von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft der Familienbildungsstätte in Württemberg und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg durchgeführt.
In Kooperation mit der vhs Bad Urach-Münsingen.

Anmeldung möglich Pedelec-Sicherheitstraining

( ab Di., 18.4., 13.00 Uhr )

Bei diesem Sicherheitstraining können Sie gefahrlos den richtigen Umgang mit dem Pedelec erlernen und üben.
Angefangen von der richtigen Helmeinstellung trainieren wir sicheres Anfahren, Spur halten, Wenden, richtiges Bremsen, richtiges Schalten, u.v.a.m.
In Kooperation mit der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V.
Das Training wird von zertifizierten Trainern der Verkehrswacht Zollernalbkreis e.V. durchgeführt und findet nur bei trockener Witterung statt.
Gesundheitsinformationen im Internet zu suchen ist oft wie der Versuch, aus einem Feuerwehrschlauch zu trinken: hinterher ist man zwar nass, aber immer noch durstig. Im Internet finden sich zwar sehr gute, laienverständliche und wissenschaftlich korrekte Gesundheitsinformationen – umgekehrt aber leider noch viel mehr schlechte Gesundheitsinformationen, die interessengeleitet, unverständlich oder schlicht falsch sind.

Ziel dieses Online-Seminars ist, Orientierung bei der Suche nach guten Gesundheitsinformationen zu bieten: An welchen Qualitätssiegeln erkenne ich gute Informationen und welche guten Quellen für seriöse Gesundheitsinformationen gibt es?.
Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Gesund und digital im Ländlichen Raum“ vom Ministerium Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz gefördert.

Anmeldung erforderlich.
Den Zugangslink erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail zugesandt. Sie benötigen ein PC/Laptop oder ein mobiles Endgerät mit einem Internetanschluss. Fragen und Diskussionsbeiträge können über die Chat-Funktion an die Referierenden gerichtet werden.
Im Rahmen ihrer Projekte zur digitalen Gesundheitskompetenz betreibt die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg einen sogenannte Digital Health Truck, ein Fahrzeug, das Ausstellungsstücke und technische Entwicklungen zur digitalen Gesundheit von heute und morgen vor Ort zu den Bürgerinnen und Bürgern und den Vertreterinnen und Vertretern der Gesundheitsberufe bringt.
Im Fahrzeug enthalten sind zum Beispiel: Softwaresysteme, Telematikinfrastruktur der Gematik (ePA, eRezept), Digitale Gesundheitsanwendungen, Videosprechstunde, Remote Patient Monitoring Systeme, Wearables sowie Geräte mit virtueller Realität.

12.45 Uhr Podiumsdiskussion: "Digitalisierung im Gesundheitswesen - Wo wir stehen und was uns die Zukunft bringt" mit Dr. rer. nat. Armin Pscherer


https://www.gesundheitstage-balingen.de/

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Gesund und digital im Ländlichen Raum“ vom Ministerium Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz gefördert.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Balingen

Wilhelmstraße 36
72336 Balingen

Tel.: 07433 90800
Fax: 07433 908070
E-Mail: verwaltung@vhs-balingen.de

Öffnungszeiten

Mo., Di., Do., Fr.:   09:00 – 12:00 Uhr
Mo., Do.:                14:00 – 17:00 Uhr

Während der Schulferien:
Mo., Di., Do., Fr.:    09:00 ­– 12:00 Uhr

WissensWerkstatt Zollneralb
Kunstschule
BL-Start